HOME

Sharing

facebookfacebook

Veranstaltungen

  1. Naturpädagogische Weiterbildungsreihe

    20.05.2016, 09:30 - 02.12.2016, 16:00
  2. Sommerferienfreizeit: Erlebnis und Kreativwoche Kahlenberg bei Kiel

    27.06.2016 - 02.07.2016

Login

Sharing

facebookfacebook

Aktuelles

Stellenausschreibung Pädagogische Mitarbeiter

Magdeburg. 26.04.2016
Ein Hauptarbeitsfeld des Landesjugendwerkes der AWO sind die Freiwilligendienste mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD). Als landesweiter Träger übernehmen wir die Beratung und pädagogische Begleitung der Freiwilligen und arbeiten dabei eng mit den jeweiligen Einsatzstellen zusammen. Die Freiwilligendienste verstehen wir als Bildungs- und Orientierungsjahr, in dem überwiegend Jugendliche aber auch Erwachsene Erfahrungen im Bereich der sozialen, pädagogischen bzw. pflegerischen Arbeit gewinnen und dabei Einblicke in Arbeits- und Berufsstrukturen bekommen. Dabei sammeln sie Erfahrungen in der Gruppen- bzw. Teamarbeit und verfolgen die vereinbarten Lernziele.

Zur Umsetzung dieser Aufgaben suchen wir zum 01.06.2016 eine_n
Pädagogische_n Mitarbeiter_in im Freiwilligendienst

Die Stelle umfasst eine Wochenarbeitszeit von 30 Stunden. Der Arbeitsplatz liegt in Magdeburg. Im selben Arbeitsbereich sind drei weitere Hauptamtliche tätig.

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2017 befristet, eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ist möglich.

Aufgaben:

  • Konzeptionierung, Planung, Durchführung und Nachbereitung von Seminarwochen für Jugendliche sowie Seminartage und Workshops für Erwachsene
  • pädagogische Begleitung und Beratung der Freiwilligen sowie ihrer Einsatzstellen
  • Konzeptionierung und Durchführung eigener Seminar- und Workshopideen
  • Umsetzung und Weiterentwicklung des Seminarkonzeptes
  • Finanzplanung und -abrechnung im Rahmen der Seminargestaltung
  • Evaluationen und deren Auswertungen
  • Vertretung des Landesjugendwerkes in Kooperationen und Netzwerken
  • Pflege und Weiterentwicklung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen und Arbeitskreisen
  • Anleitung von Freiwilligen und Praktikant_innen im Landesjugendwerk
  • Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagungen

Erwartungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni/FH), vorzugsweise in Erziehungswissenschaften und (Sozial)Pädagogik
  • Kenntnisse und Erfahrungen in den Freiwilligendiensten, der Jugendarbeit und/oder in der (außerschulischen) Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen
  • hohes Einfühlungsvermögen und Lust auf die Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen
  • sehr gute Kommunikations- und Beratungskompetenz
  • Kenntnisse und Erfahrungen in Projektmanagement und Verwaltung
  • hohe Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung (Begleitung der Seminarwochen mit Übernachtungen, Arbeit an Wochenenden)
  • sicheres Auftreten, Teamfähigkeit, Kontaktfreude, Organisationsgeschick, Einsatzbereitschaft, Bereitschaft zur Innovation
  • gute EDV-Kenntnisse, sichere Rechtschreibkenntnisse, Führerschein Klasse B
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und Interessensvertretung
  • Interesse an der Mitarbeit in einem politisch-engagierten Jugendverband, Begeisterung für Kinder- und Jugendpolitik
  • Vertrautheit mit den Strukturen und Inhalten der Jugend(verbands)arbeit sowie mit Partizipationsprozessen
  • Identifikation mit den Zielen und Grundsätzen des Jugendwerkes der AWO und der Arbeiterwohlfahrt

Wir bieten:

  • eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem landesweit agierenden Jugendverband
  • einen engagierten, jungen Vorstand und ein motiviertes Team in der Geschäftsstelle
  • vielfältige Lern- und Fortbildungsfelder
  • die Möglichkeit, das ausgeschriebene Arbeitsfeld und die Arbeit des Landesjugendwerkes mitzugestalten
  • eine leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an TVÖD

Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 16.05.2016 – per E-Mail mit EINER PDF-Datei als Anhang mit max. 5 MB – an:

Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.
Tom Bruchholz, Geschäftsführer
Schönebecker Straße 82-84
39104 Magdeburg

Telefon: 0391-40 82 90 90
E-Mail: Bildung@AWO-Jugendwerk-LSA.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Stellenausschreibung können Sie hier als PDF-Datei ansehen.

 

Stellenausschreibungen Schulsozialarbeit

Magdeburg. 16.02.2016
Ein Arbeitsfeld des Landesjugendwerkes der AWO ist die Schulsozialarbeit. Zur Umsetzung dieser Aufgaben an zwei Magdeburger Schulen suchen wir zum 01.04.2016 zwei

Schulsozialarbeiter_innen

Beide Stellen umfassen jeweils eine Wochenarbeitszeit von 30 Stunden und sind zunächst bis zum 31.12.2017 befristet, können jedoch bei entsprechender Fördermittelzusage verlängert werden.

Aufgaben:

  • Lebensweltliche Beratung von Schülern und Schülerinnen, Unterstützung im Einzelfall
  • Beratung im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes für anspruchsberechtigte Familien
  • Eltern- und Familienarbeit
  • Unterstützung und Beratung der Lehrkräfte
  • Bedarfsbezogene Projektarbeit und Gruppenarbeit
  • Gemeinwesen- und Netzwerkarbeit sowie Öffentlichkeitsarbeit
  • Zusammenarbeit mit Institutionen und interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Verwaltung, Dokumentation und Evaluation des Projektes
  • Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen und Arbeitskreisen
  • Anleitung von Praktikant_innen
  • Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagungen

Erwartungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni/FH) vorzugsweise inErziehungswissenschaften und (Sozial)Pädagogik
  • Vertrautheit mit den Strukturen und Inhalten der (schulbezogenen) Bildungs- oder Beratungsarbeit, Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit sowie mit Partizipationsprozessen
  • Fähigkeit zum wertschätzenden Umgang
  • sicheres Auftreten, Teamfähigkeit, Kontaktfreude, Organisations- undKommunikationsgeschick
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Bereitschaft zur Innovation
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkarbeit und Interessensvertretung
  • Belastbarkeit und Reflexionsfähigkeit

Wir bieten:

  • eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem landesweit agierenden Jugendverband
  • einen engagierten, jungen Vorstand und ein motiviertes Team in der Geschäftsstelle
  • vielfältige Lern- und Fortbildungsfelder
  • die Möglichkeit, das ausgeschriebene Arbeitsfeld und die Arbeit des Landesjugendwerkes der AWO aktiv mitzugestalten
  • eine leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an TVL

Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 06.03.2016 – per E-Mail mit EINER PDF-Datei als Anhang mit max. 5 MB – an:

Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.
Tom Bruchholz, Geschäftsführer
Schönebecker Straße 82-84
39104 Magdeburg

Telefon: 0391-40 82 90 90
E-Mail: Bildung@AWO-Jugendwerk-LSA.de

Die Bewerbungsgespräche finden am 08.03.2016 in Magdeburg statt.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Stellenausschreibung können Sie hier als PDF-Datei ansehen.

Stellenausschreibung Jugendbildungsreferent_in

Magdeburg. 21.01.2016
Ein Hauptarbeitsfeld des Landesjugendwerkes der AWO ist die außerschulische Jugendbildung. In diesem Bereich werden von uns Seminare, Workshops und Gedenkstättenfahrten für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre sowie für ehrenamtliche Multiplikator_innen und Mitarbeiter_innen der Kinder- und Jugendarbeit organisiert und durchgeführt. Zur Umsetzung dieser Aufgaben suchen wir zum 01.03.2016 eine_n Jugendbildungsreferent_in.

Die Stelle umfasst eine Wochenarbeitszeit von 30 Stunden. Der Arbeitsplatz liegt in Magdeburg. Im selben Arbeitsbereich ist eine weitere Hauptamtliche tätig.
Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2017 befristet, kann jedoch bei entsprechender Fördermittelzusage verlängert werden.

Aufgaben:
  • Konzeptionierung, Planung, Durchführung und Nachbereitung von Seminaren und Workshops für Kinder und Jugendliche sowie Multiplikator_innen der Kinder- und Jugendarbeit
  • Entwicklung von bedarfsgerechten Bildungskonzepten und Weiterbildungsprogrammen
  • Beantragung, Verwendung und Abrechnung von Fördermitteln, Einwerbung von Projektmitteln
  • Pflege und Weiterentwicklung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Vertretung des Landesjugendwerkes in Kooperationen und Netzwerken
  • Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen und Arbeitskreisen
  • Anleitung von Freiwilligen und Praktikant_innen
  • Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagungen

Erwartungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni/FH) vorzugsweise in Erziehungswissenschaften und (Sozial)Pädagogik
  • Vertrautheit mit den Strukturen und Inhalten der Jugend(verbands)arbeit, der außerschulischen Jugendbildung sowie mit Partizipationsprozessen
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und Interessensvertretung
  • Kenntnisse in Projektmanagement und Verwaltung
  • Begeisterung für Kinder- und Jugendpolitik
  • sicheres Auftreten, Teamfähigkeit, Kontaktfreude, Organisations- und Kommunikationsgeschick
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Bereitschaft zur Innovation
  • gute EDV-Kenntnisse, sichere Rechtschreibkenntnisse, Führerschein Klasse B
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Mittelakquise und -abrechnung
Wir bieten:
  • eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem landesweit agierenden Jugendverband
  • einen engagierten, jungen Vorstand und ein motiviertes Team in der Geschäftsstelle
  • vielfältige Lern- und Fortbildungsfelder
  • die Möglichkeit, das ausgeschriebene Arbeitsfeld und die Arbeit des Landesjugendwerkes mitzugestalten
  • eine leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an TVL

Bewerbung:
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 07.02.2016 – per E-Mail mit einer PDF-Datei als Anhang mit max. 5 MB – an:
Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.
Tom Bruchholz, Geschäftsführer
Schönebecker Straße 82-84, 39104 Magdeburg
Telefon: 0391-40 82 90 90
E-Mail: Bildung@AWO-Jugendwerk-LSA.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Stellenausschreibung können Sie hier als PDF-Datei ansehen.

Crowdfunding-Aktion „Rettung des Kinder-Jugendtreffs Rainbow in Schönebeck“ gestartet

Magdeburg. 25.08.2015

Der Kinder- und Jugendfreizeittreff „Rainbow“ steht aufgrund drastischer Fördermittelkürzungen für die Jugendarbeit im Salzlandkreis kurz vor der Schließung. In Zusammenarbeit mit dem Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt hat die Sozialpädagogin des Jugendtreffs eine Crowdfundingaktion ins Leben gerufen: eine letzte Chance, den Treff als einzig verbliebenen Ort sinnvoller und kostenfreier Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche aus einem Wohngebiet in Schönebeck zu erhalten. In 33 Tagen sollen bis zum 23.9.2015 die fehlenden 18.000 Euro durch eine hoffentlich große Zahl an Unterstützer_innen aufgebracht werden, die es braucht, den Treff bis zum Jahresende zu erhalten.

Wer möchte, kann das Projekt hier

http://www.visionbakery.com/kinder-und-jugendtreff-rainbow

gegen verschiedene Gegenleistungen unterstützen.

11779802_1087249991304680_483634340170222446_o

 

 

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Magdeburg. 21.02.2015
Mit wegweisenden Beschlüssen und einem neuen Vorstand geht das Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. nach seiner Mitgliederversammlung am 21.02.2015 in Magdeburg in zwei arbeitsreiche Jahre.

Vorstand 1Zu Beginn würdigten sowohl die AWO-Vorsitzende Petra Grimm-Benne als auch die Juso-Vorsitzende Tina Rosner sowie Fabian Pfister vom Vorstand der Falken und des KJR die gute Arbeit des Jugendwerkes in den verschiedenen Themenfeldern und betonten, dass ihnen auch in Zukunft die Kooperation mit dem Landesjugendwerk am Herzen liegt.

Die neue Vorsitzende Nicole Krökel und ihre beiden Stellvertreter Sebastian Kunze und Florian Orlowski freuen sich darauf, den Verband politisch und inhaltlich weiter voranzubringen und neue aktive Menschen für das Jugendwerk zu gewinnen. Unterstützung bekommen sie dabei von Stephanie Behrens, ChristopherGrobys, Jan Kiese, Juliane Schieweck und Martin Zimmermann, die als Beisitzende in den Vorstand gewählt wurden. Steffi Nahrstedt und Fabian Nagel wurden in den Beirat gewählt und stehen dem Vorstand beratend zur Seite.
bearbeitet
Mit großer Mehrheit haben die Mitglieder u.a. Anträge zur Stärkung der Jugendarbeit in der AWO, zur gleichberechtigten Teilhabe für junge Migrant_innen, zur Weiterentwicklung der Gedenkstättenarbeit sowie zur Verhinderung von transatlantischen Freihandelsabkommen beschlossen.

Die Mitgliederversammlung findet aller zwei Jahre statt und ist das höchste beschlussfassende Gremium des Landesjugendwerkes der AWO Sachsen-Anhalt e.V. Ihre Beschlüsse sind maßgeblich für die inhaltliche Arbeit und die Themen, mit denen sich das Landesjugendwerk der AWO befasst. Sie ist außerdem zuständig für die Wahl des Vorstandes und die Jahresarbeitsberichte.

 

Wir engagieren uns für Kinder und Jugendliche.

Die Volksstimme (Familienseite Magdeburg) berichtet in ihrer Ausgabe vom 05.09.2014 über unsere Arbeit.

Artikel VST 05.9.2014

 

FSJ und BFD – Jetzt bewerben!

Magdeburg. 8. Mai 2014 Du willst noch in diesem Jahr ein Freiwilliges Soziales Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst in Sachsen-Anhalt beginnen? Dann lass uns deine Bewerbung zukommen! Falls du noch nicht weißt, in welchem Bereich du gern einen Freiwilligendienst absolvieren möchtest oder einfach eine Übersicht über die Möglichen Einsatzstellen in deiner Umgebung brauchst, dann schau dich in der Einsatzstellenbörse der AWO um. Hier findest du auch alle Ansprechpartner_innen usw.

Weitere Informationen zu FSJ und BFD gibt´s hier –>

 

Graffiti Workshop in der Aerosolarena

Aerosolarena/ Magdeburg. 12.März 2014

IMAG1002

IMAG1034IMAG1006

Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 9 A des Hegelgymnasiums aus Magdeburg beendeten wir unser Graffitiprojekt. Bei strahlendem Sonnenschein trafen wir uns in der Areosolarena in Magdeburg. Dies ist die weltgrößte `hall of fame`. Wir bestaunten erst einmal die riesigen Kunstwerke, die wir überall auf dem Gelände finden konnten. Anschließend hatten auch wir die Möglichkeit uns selbst auszuprobieren. Die Ergebnisse können sich sehen lassen! Ich denke wir werden wieder kommen. Denn Übung macht bekanntlich den/ die Meister_in!

Vielen lieben Dank an die Aerosol Arena, besonders an Danny und an Björn.

 

Die netten Nazis von nebenan? Lesung mit Toralf Staud

Magdeburg/Groß Germersleben. 05.02.2014 Durch den Widerstand der Einwohner und den Kauf des Schlosses durch einen Anwohner konnten in Groß Germersleben Rechtsrockkonzerte erfolgreich verhindert werden. Die Bürger_inneninitiative “Groß Germersleben Rechtsrockfrei” setzt ihre erfolgreiche Arbeit dennoch fort und lädt am 26. Februar 2014 unter dem Titel “Die netten Nazis von nebenan?” ein zu einer Lesung und Diskussion mit dem Autor Toralf Staud.

Der Autor ließt ab 18 Uhr im Gemeindesaal Klein Oschersleben aus seinem Buch „Neue Nazis: Jenseits der NPD: Populisten, Autonome Nationalisten und der Terror von rechts“ vor und wird in der anschließenden Diskussion aus seiner jahrelangen Recherchearbeit berichten.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Jugendwerk blockiert! #BlockMD

Magdeburg. 07.01.2014 Am 18. Januar 2014 wollen Neonazis erneut durch Magdeburg marschieren. Im Gedenken an die Zerstörung Magdeburg am 16. Januar 1945 wollen sie diesen Tag nutzen um ihren Geschichtsrevisionismus zu verbreiten. Das Negieren der deutschen Kriegsschuld und die Verbreitung neonazistischer,  menschenverachtender Ideologien wollen und dürfen wir nicht hinnehmen! Magdeburg war lang genug Experimentierfeld der Nazis. Wir wollen keine Inszenierungen der Nazis, egal in welchen Stadtteil sie aufmarschieren!

Vor dem Hintergrund der Geschichte der Arbeiterwohlfahrt sehen auch wir uns als Jugendwerk verpflichtet, den Nazis am 18.1.2014 in Magdeburg ent-schieden entgegen zu treten. Gemeinsam mit dem Bündnis #blockmd rufen wir als Landes-jugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.  dazu auf, gewaltfrei, kreativ und entschlossen Menschenverachtung, Rassismus und Geschichtsrevisionismus entgegenzutreten.

Deswegen laden wir euch ein nach Magdeburg zu kommen, um mit möglichst vielen JugendwerklerInnen und FreundInnen am 18. Januar 2014 als  bundesweiter JugendwerklerInnen – Block einen Teil dazu beizutragen, dass die Nazis nicht marschieren können.

Thats Why: BlockRock! – Das Jugendwerk blockiert!